Abmahnung

4.9/5 (248 Bewertungen)
 

Abmahnung vom Rechtsanwalt erhalten? Wir helfen im Urheberrecht, IT-Recht, Internetrecht, Medienrecht, Wettbewerbsrecht oder Markenrecht!

Mit dieser wird Ihnen beispielsweise vorgeworfen, für den Upload und/oder Download und/oder das Filesharing eines oder mehrerer Film-, Bild- und/oder Musikwerke, e-Books, Computerspiele oder anderer urheberrechtlich schutzfähiger Werke verantwortlich zu sein? Sie sind wegen Urheberrechts-, Markenrechts-, AGB- oder Wettbewerbsverletzungen abgemahnt worden?

Dann finden Sie möglicherweise in dem hier befindlichen Video zu Abmahnfällen wichtige Tipps!

Wichtige Informationen zu Abmahnsachen und zu weiteren spannenden Fällen finden Sie nun hier.

Unsere gerichtlichen Erfolge

Urteil AG Frankfurt a.M. vom 17.04.2015 Az: 29 C 2408/14 (85)

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit XXXXX                                                                                                                                  Klägerin Prozessbevollmächtigte: XXXXXXX Geschäftszeichen: XXXXXXX gegen 1. XXXXXXXX 2. XXXXXXXX... Weiterlesen

Urteil AG Frankfurt a.M. vom 19.9.2014 Az: 32 C 2344/14 (18)

Im Namen des Volkes
Urteil   In dem Rechtsstreit XXXX Klägerin Prozessbevollmächtigte: XXXX
Geschäftszeichen:XXXX gegen XXXX Beklagter... Weiterlesen

AID24 Erste Hilfe vom Rechtsanwalt, wie können Abgemahnte im Urheberrecht, Internetrecht, IT-Recht oder Markenrecht reagieren?

  1. Bleiben Sie ruhig!
  2. Notieren und beachten Sie eventuell gesetzte Fristen.
  3. Holen Sie unverzüglich  bei einem Rechtsanwalt, beispielsweise bei einem Anwalt mit Schwerpunkt im IT-Recht, Rechtsrat ein; im optimalen Falls noch vor Ablauf der gesetzten Frist.

Was Ihnen die AID24 Rechtsanwaltskanzlei im Urheberrecht, Internetrecht, IT-Recht oder Markenrecht bietet

  • Die AID24 Rechtsanwaltskanzlei ist für Sie 24h* – täglich (*soweit technisch verfügbar) telefonisch unter der Rufnummer +49 611 89060871 oder +49 69 34874300 erreichbar.
  • Besonders vertiefte Kenntnisse im IT-Recht, insbesondere im Internetrecht, Markenmarken oder Urheberrecht.
  • Die Kanzlei nimmt Mandate aus dem gesamten Gebiet der Bundesrepublik Deutschland an.
  • Technisches Know-how im Bezug auf die Eruierung etwaiger technischer Hintergründe durch enge Zusammenarbeit mit IT-Fachleuten.
  • Als Service der AID24 Rechtsanwaltskanzlei wird Ihnen in Abmahnverfahren eine kostenfreie Ersteinschätzung per Telefon angeboten, welche jedoch vom Beratungsinhalt und -umfang keine vollständige Erstberatung darstellt.

Informationen zu den einzelnen uns bekannt gewordenen abmahnenden Kanzleien beachten Sie bitte unter diesem Link.

 

Weitere für Sie wahrscheinlich interessante Artikel
Zeitliche Bindungswirkung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung 30 Jahre oder lebenslang?

Obwohl es in dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 06.07.2012 (Az. ... Weiterlesen

Unterlassungserklärung / mod. UE was ist das und wie weit reicht ihr Wirkungsumfang?

Was versteht man eigentlich unter einer Unterlassungserklärung? Durch eine Unterlassungserklärung, auch als mod. UE abgekürzt, verpflichtet... Weiterlesen

Unterlassungserklärung in einigen Fällen als Schuldanerkenntnis gewertet?

Das Landgericht Wiesbaden urteilte jüngst im Mai 2013, dass in einer Unterlassungserklärung  ein Schuldanerkenntnis liege, unabhängig davon,... Weiterlesen

RA Scholze

Rechtsanwalt Christoph Scholze
Fachanwalt für IT-Recht (Informationstechnologierecht)
Tel.: +49 611 89060871

AID24 Rechtsanwaltskanzlei
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

Kostenloser Rückruf erwünscht?
Upload der Abmahnung oder weiterer Unterlagen
Die Dateien müssen kleiner als 16 MB sein.
Zulässige Dateierweiterungen: gif jpg png bmp tif txt rtf pdf doc docx bz2 gz rar zip.

* Diese Angaben werden benötigt.

Kanzleibriefe
Internetrecht: Diensteanbieter müssen Telefonnummer nicht auf Webseite angeben wenn eMailkontakt eingerichtet ist!

EUGH entschied: Diensteanbieter müssen in der Regel keine Telefonnummer auf Webseite angeben, wenn eMailkontakt vom Diensteanbieter ermöglicht wird! Ausnahme: Im Einzelfall keine elektronische Kommunikation möglich! ... Weiterlesen

Wettbewerbsrecht: An Kinder gerichtete unzulässige Werbung auf Online-Spiele Webseite!

Werbebanner auf Online-Spiele Webseite muss für Kinder nach dem Wettbewerbsrecht erkennbar sein! In seinem Urteil vom 14. September 2010 untersagte das Landgericht Berlin (Az. 103 O 43/10) einem Betreiber von einer Online- Spiele Plattform, den Werbecharakter von geschalteten Werbebannern zu verschleiern. Auch hielt das Landgericht gewisse Interstitials... Weiterlesen

Markenrecht: IGLO erringt Sieg gegen IGLOTEX wegen Verwechslungsgefahr

Tiefkühlkosthersteller „Iglo“ erringt Sieg gegen „IGLOTEX“ vor dem Bundespatentgericht aufgrund bestehender Verwechslungsgefahr in Markensachen Der Tiefkühlkosthersteller „Iglo“ ging gegen den Wort-Bild-Markeninhaber von „IGLOTEX“ vor, da er eine Verwechslungsgefahr aufgrund des Wortbestandteils „Iglo“ befürchtete. ... Weiterlesen