Rechtsanwalt Daniel Sebastian aus Berlin

4.8/5 (148 Bewertungen)
 

Rechtshinweis zum Artikel

In der AID24 Rechtsanwaltskanzlei haben wir Abmahnungen von Rechtsanwalt Daniel Sebastian, Storkower Str. 158, 10407 Berlin bzw. Kurfürstendamm 103/104, 10407 Berlin vorliegen. Rechtsanwalt Daniel Sebastian gibt jeweils an im Auftrag einer natürlichen oder juristischen Person zu handeln. Nachfolgenden Personen ordnet Rechtsanwalt Daniel Sebastian die ihnen jeweils nachstehenden Werke zu:

DigiRights Administration GmbH
Musikwerke:
  • Mike Candys feat. Evelyn & Patrick Miller - 2012 (If The World Would End), auf: Bravo Hits Vol. 77 (Musik),
  • Martin Garrix - Animals (Musik),
  • Klingande - Jubel (Musik),
  • Family Of The Year - Hero (Musik),
  • Stromae - Papaoutai (Musik),
  • DJ Antony Vs Mad Mark Feat. B-Case & U-Jean - House Party (Musik),
  • Martin Solveig & The Cataracs - Hey Now (Feat Kyle) (Musik),
  • Scary Movie 5 (Original Motion Picture Score) (Musik),
  • Lucenzo feat. Sean Paul - Wine It Up, auf: Bravo Hits Vol.79 (Musik),
  • Axel Ferrari - Bara Bara Bere Bere, auf: Bravo Hits Vol. 79 (Musik),
  • Michel Telo - Ai Se Eu Te Pego, auf:  Bravo Hits Vol. 76 (Musik),
  • Nicky Romero & NERVO - Like Home, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Fedde Le Grand - RAW, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Norman Doray and NERVO feat. Cookie - Something To Believe In, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik),
  • Daddy's Groove - Stellar, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Bingo Players - Out Of My Mind, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Kirsty - Hands High, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • W&W & Ummet Ozcan - The Code, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • MYNC & Mario Fischetti - Lightning, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Hardwell feat. Amba Shepherd - Apollo, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Ferry Corsten feat. Duane Harden - Love Will, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • DJ Pearl feat. Andrew Lessiter - Million Stars, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik),
  • EDX feat. Tamra Keenan - 2 Hearts 1 Mind, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Pullover - Pullover, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Gardeweg vs. Sanders - Everybody, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Mekki Martin - The Funk, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Da Hool feat. Lima - Illusion, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Parachute Youth - Count To Ten, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Tom Novy & Jashari - A Tribute To House Nation, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Lexy & K Paul - Attacke, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • David Jones - Rhythm Alive, auf: Big City Beats Vol. 18 (Musik), 
  • Freddie Gibbs - Playa (Mexicans With Guns Edit), in dem Computerspiel: Sleeping Dogs (Musik),
  • Featurecast - Got That Fire (Oh La Ha), in dem Computerspiel: FIFA 13 (Musik),
  • Pulcino Pio - Das Kleine Kueken Piept (Musik),
  • DJ Antonie - Bella Vita (Musik),
  • Wankelmut & Emma Louise -My Head Is A Jungle (Musik),
  • Le Kid - We are young (Musik),
  • Armin Van Buuren feat. Trevor Guthrie -This Is What It Feels Like (Musik),
  • Bingo Players Feat. Far East Movement - Get Up (Rattle) (Musik),
  • DJ Antoine Vs Mad Mark - Sky Is The Limit (Musik),
  • Major Lazer & Amber Coffman - Get Free (Musik),
  • Major Lazer - Get Free (Musik),
  • Triggerfinger - I Follow Rivers (Musik),
  • Bingo Players And Far East Movement - Get Up Rattle (Musik),
  • Nicky Romero And Nervo - Like Home (Musik),
  • Sidney Samson Feat. Will.I.Am - Better Than Yesterday (Musik),
  • Hardwell Feat. Amba Shepherd - Apollo (Musik),
  • Basto - Stormchaser (Musik),
  • Gusttavo Lima - Balada (Tche Tcherere Tche Tche) (Musik).
Filmwerk:
  • The Grey - Unter Wölfen (Film).
Daedalic Entertainment GmbH
  • Harveys neue Augen (Film),
  • Botanicula (Computerprogramm),
  • Chaos auf Deponia (Compunterprogramm).
Lucenzo & Don Omar
  •   Danza Kuduro (Musik).
Patrick Losensky (Musikername: Fler)
  • Fler & Silla (Bleib Wach), auf: Bravo Black Hits Vol. 26 (Musik).
Robert Diggs
  • RZA - Ode To Django (The D Is Silent), im Filmwerk: Django Unchained (Musik),
  • The Man With The Iron Fists (Film).

In den uns vorliegenden Abmahnungen verlangt Rechtsanwalt Daniel Sebastian vom jeweils Angeschriebenen die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages, der mindestens 450,00 Euro beträgt. Der maximale Betrag, welcher in einer der uns in der AID24 Rechtsanwaltskanzlei vorliegenden Abmahnungen von Rechtsanwalt Daniel Sebastian gefordert wurde, lag bei 4.800,00 Euro.

Oft können gute Vergleichsvereinbarungen mit der Gegenseite ausgehandelt werden, welche ein mit Abmahnungen beschäftigter Rechtsanwalt grundsätzlich aus Erfahrung kennen und für Sie aushandeln sollte soweit keine erfolgreiche Zurückweisung der Abmahnung möglich ist. Die Möglichkeit eine Abmahnung außergerichtlich erfolgreich zurück zu weisen sollte ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch unter Berücksichtigung etwaiger Beweismittel geprüft und beraten werden, bevor überstürzt eine Unterlassungerklärung modifiziert oder Zahlungen vorgenommen werden.

Die Abmahnschreiben von Rechtsanwalt Daniel Sebastian sollten ernst genommen werden, da eine Nichtbedienung von berechtigten Ansprüchen, soweit diese tatsächlich gegeben sind, beziehungsweise nicht auszuschließende Fristversäumnisse zu teuren gerichtlichen Auseinandersetzungen führen können.

4.8/5 (148 Bewertungen)
Authorenbild

Fallupdates

Was haben ein Computerspiel und eine Tonaufnahme miteinander zu tun? Anmerkung zur Abmahnung vom 05.12.2013 - 01. Mär. 2014

Ist die Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian vom 05.12.2013 klar und verständlich?

Im Herbst 2013 wurde das Urheberrechtsgesetz geändert. Hierdurch sollten Abmahnschreiben im Urheberrecht verständlicher werden. Es fragt sich: Sind nach der Gesetzesänderung Abmahnungen wirklich verständlich geworden? Als Beispiel soll eine uns vorliegende Abmahnung vom 05.12.2013 dienen, die von Rechtsanwalt Daniel Sebastian an die Mandantschaft der AID24 Rechtsanwaltskanzlei versendet wurde.

Gesetzeslage zur Verständlichkeit von Abmahnungen

Seit dem sogenannten Anti-Abzocke-Gesetz ist im Urheberrecht geregelt, inwieweit eine Abmahnung klar und verständlich sein muss.

Anti-Abzocke-Gesetz (Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken)

Als eines der letzten Vorhaben der alten Koalition aus Union und FDP wurde das sogenannte Anti-Abzocke-Gesetz beschlossen. Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken lautet der richtige Titel dieses Änderungsgesetzes. Die meisten Änderungen durch das Anti-Abzocke-Gesetz wirken seit dem 09.10.2013; einige werden aber erst am 1. November 2014 wirksam. Zu den Änderungen, die schon seit Oktober 2013 wirken, gehören die Anforderungen an Abmahnungen im Urheberrecht. Diese Anforderungen stehen im geänderten § 97a Urhebergesetz (UrhG) im zweitem Absatz.

Wie verständlich müssen Abmahnungen genau sein?

Im ersten Satz vom zweiten Absatz von § 97a UrhG wird genannt, welche Dinge an einer Abmahnung im Urheberrecht verständlich sein müssen:

Textauszug § 97a Abs. 1 Satz 1 UrhG(§ 97a Abs. 1 Satz 1 UrhG).

Dabei ist nicht ganz eindeutig, ob nur unter 1. bis 4. aufgezählten Fälle zu einer unverständlichen oder unklaren Abmahnung im Sinne des Gesetzes führen können. Man könnte das Gesetz auch so lesen, dass eine Abmahnung auch sonst klar und verständlich sein müsse. Dann wären die unter Nr. 1 bis 4 aufgezählten Anwendungsfälle eher besonders auffällige Beispiele dafür, was unklar oder unverständlich sein könnte.

Verständlichkeit der Abmahnung von RA Daniel Sebastian vom 05.12.2013?

Man könnte nun überlegen, ob die uns vorliegende Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian vom 05.12.2013 an diesem Maßstab gemessen tatsächlich klar und verständlich ist.

Name oder Firma des Verletzten klar und verständlich?

Wenn uns ein Abgemahnter um Hilfe bittet, fragen wir den möglichen Mandaten unter anderem, wessen Rechte er nach dem Schreiben verletzt haben soll. Oft können die Abgemahnten diese Frage nicht ohne Hilfe beantworten.

In der vorliegenden Abmahnung wird im ersten Satz geschrieben, dass Rechtsanwalt Daniel Sebastian anzeige, dass er die rechtlichen Interessen der DigiRights Administration GmbH in einer oben bezeichneten Angelegenheit vertrete. Schon dieser Satz dürfte für einen juristischen Laien mindestens schwer sein. Insbesondere wird nicht ausdrücklich geschrieben, dass die DigiRights Administration GmbH die Mandantin von Rechtsanwalt Daniel Sebastian sei. Im folgenden Text wird von „meiner Mandantin“ geschrieben. Gegen Ende der nächsten Seite folgt dann die Behauptung, dass feststehe dass vom Anschluss des Abgemahnten aus die Rechte der Mandantin des Rechtsanwalts Daniel Sebastian verletzt worden seien. Es gibt jedoch keinen einzelnen Satz, in dem ausdrücklich stände, dass die Rechte der DigiRights Administration GmbH verletzt seien oder dass die DigiRights Administration GmbH die Verletzte sei. Jemand, der nicht auf rechtlichem Gebiet besonders ausgebildet ist und dem die Bedeutung juristischer Wendungen nicht bekannt ist, wird diesen Schluss nicht so leicht ziehen können. Es ist auch nicht nachvollziehbar, warum in dem Schreiben nicht in einem einzelnen Satz die DigiRights Administration GmbH eindeutig als (angeblich) Verletzte benannt wird.

Es fragt sich also, ob Rechtsanwalt Daniel Sebastian tatsächlich in der Abmahnung

Textauszug § 97a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UrhG

angibt (§ 97a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UrhG).

Rechtsverletzung klar und verständlich genau bezeichnet?

Die Mandantin des Rechtsanwalts Daniel Sebastian soll angeblich das ausschließliche Recht besitzen, eine Tonaufnahme namens „Featurecast – Got That Fire (Oh La Ha)“ in File-Sharing-Netzwerken zu verbreiten. Dann wird geschrieben, dass die Mandantin die Firma SKB UG beauftragt habe, File-Sharing-Systeme zu überprüfen. Danach wird ein Datensatz in einer Art Tabelle zitiert. Wenn man den Datensatz versteht und für richtig hält, geht aus diesen Daten wohl hervor, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt von einer bestimmten IP-Adresse aus und mit einer bestimmten Nutzerkennung im P2P-Netzwerk Bittorrent eine Datei „FIFA 13“ angeboten worden sei. Was dies mit der Tonaufnahme oder gar mit der Mandantin zu tun haben soll, erfährt der Leser zunächst nicht. Statt dessen wird nun von dem gerichtlichen Verfahren gegen den Internetprovider, die Deutsche Telekom AG, geschrieben. In nächsten Absatz geht es um die Auskunft, die der Internetprovider daraufhin gegeben haben soll.

Dann wird die Behauptung aufgestellt, dass wegen der Ermittlungen feststehe, dass vom Internetanschluss des Abgemahnten aus das Computerspiel FIFA 13 auf einer Tauschbörse angeboten worden sei. Dass FIFA 13 ein Computerspiel sei, wurde zuvor in der Abmahnung nicht erläutert. Erst jetzt wird auch geschrieben, dass das Computerspiel FIFA 13 das Werk „Featurecast – Got That Fire (Oh La Ha)“ enthalte. Dann erfolgen Ausführungen zur Beweislast. Aus den Ausführungen ist für einen unwissenden Abgemahnten wohl zu schließen, er müsse nachweisen (also wohl beweisen), dass er nicht der Täter sei, sonst würde er als Täter für die Rechtsverletzung haften. Dann folgt der Satz, dass „Damit“ feststehe, dass von dem Anschluss des Abgemahnten aus die Tonaufnahme zum Download angeboten worden sei.

Ähnlich ist auch der Aufbau einer uns vorliegenden Abmahnung aus Dezember 2013 in der wegen eines Musikwerks „RZA – Ode To Django (The D is Silent)“ abgemahnt wurde. Dort soll angeblich das Filmwerk „Django Unchained“ angeboten worden sein, das das Musikwerk: "RZA - Ode To Django (The D is Silent)" enthalten soll.

Da Ganze wird wohl auch nicht dadurch verständlicher, dass auch noch verschiedene Rechtsbegriffe wie Anscheinsbeweis und sekundäre Beweis- und Darlegungslast genannt werden, insbesondere weil diese Begriffe nicht das Gleiche bezeichnen.

Liegt die Rechtsverletzung nun darin, dass der Abgemahnte die Tonaufnahme (oder ein Computerspiel?) selbst angeboten habe oder darin, dass das Angebot vom Internetanschluss des Abgemahnten aus geschah, oder gar darin, dass der Abgemahnte das Angebot nicht verhindert hat? Wird das dadurch klarer, dass auf Seite 3 steht, dass die „Mandantschaft“ davon ausgehe, dass der Abgemahnte als Täter der Urheberrechtsverletzung hafte? Wurde durch die Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian

Textauszug § 97a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UrhG(§ 97a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UrhG)

oder nicht?

Vorgeschlagene Unterlassungsverpflichtung geht über abgemahnte Rechtsverletzung hinaus?

Am schwierigsten selbst zu verstehen ist die vierte Anforderung an die Klarheit und Verständlichkeit einer Abmahnung im Urheberrecht:

Textauszug § 97a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 UrhG(§ 97a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 UrhG)

Hier kommen etliche Dinge in Frage, die nicht klar oder verständlich sein könnten:

Heißt verständlich und klar auch richtig?

Muss das Abmahnschreiben hier auch richtig sein, um klar und verständlich zu sein? Oder kann der Abmahner auch klar und verständlich etwas Falsches schreiben? Könnte jemand auch klar und verständlich bei den anderen Punkten etwas Falsches schreiben, also beispielsweise einen falschen Verletzten bezeichnen?

Wie ist die abgemahnte Rechtsverletzung zu bestimmen?

Wenn man annimmt, dass nur etwas Richtiges auch klar und verständlich sein kann, so bleibt noch immer die Frage, aus wessen Sicht und wie das Richtige zu bestimmen ist. Bei diesem Fall ist besonders zu fragen, wie man die abgemahnte Rechtsverletzung bestimmen sollte. In der Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian wird davon ausgegangen, dass der Anschlussinhaber auch der Täter der angeblichen Rechtsverletzung sei. Nach dem Text der Abmahnung soll dies auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zurückgehen. Entsprechend wird auch abgemahnt. Auch die Unterlassungsverpflichtung in der auf Seite 8 abgedruckten „Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung“ bestimmt sich nach dem Umfang einer Haftung als Täter. Wenn nun der Anschlussinhaber zwar tatsächlich haften müsste, aber nur als Störer und nicht als Täter? Was gilt dann als richtig? Muss ein Abmahner auch klar und verständlich über die Möglichkeit informieren, dass jemand auch als bloßer Störer haften könnte? Und was ist mit der Möglichkeit, dass jemand weder als Störer noch als Täter haften müsste? Was gilt dann als richtig?

Umfasst die Unterlassungsverpflichtung auch die Vertragsstrafe?

Gehört die Vertragsstrafe, zu der man sich verpflichtet, auch noch zur Unterlassungsverpflichtung? Muss nur das, was der Abgemahnte nach der Verpflichtung darf und nicht darf, klar und verständlich sein? Oder auch die Vertragsstrafe, die folgt, wenn angeblich jemand gegen den Unterlassungsvertrag verstößt? Muss der Abgemahnte wissen oder auch nur abschätzen können, wie hoch die Vertragsstrafe sein kann, zu der er sich verpflichtet?

Was wenn neben der Unterlassungserklärung noch eine weitere Erklärung verlangt wird?

Vor der „Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung“ auf Seite 8 ist noch ein „Vergleich“ auf Seite 6 abgedruckt. Darin soll der Abgemahnte insbesondere Ersatzansprüche dem Grunde nach anerkennen, also unabhängig von der Höhe der Ansprüche zunächst einmal ein Schuldanerkenntnis abgeben. Muss in einer Abmahnung im Urherberrecht nur geschrieben werden, ob die geforderte Unterlassungsverpflichtung selbst über das abgemahnte Verhalten hinausgeht? Oder gilt etwas Entsprechendes auch für eine Verpflichtung zur Übernahme von Schadensersatzansprüchen? Muss auch darüber aufgeklärt werden, ob auch ein Schuldanerkenntnis verlangt werden kann? Muss der Abmahner auch darüber aufklären, wie sich ein solches Schuldanerkenntnis bei späteren Prozessen auf Zahlung einer Vertragsstrafe aufgrund der Unterlassungserklärung auswirken wird?

Wo ist Seite 7?

Uns liegt leider keine Seite 7 des Abmahnschreibens vor. Dies scheint auch nicht an unserem Mandanten zu liegen, denn die Abmahnung (mit Anlagen) ist nicht die einzige aus dem Dezember 2013 bei der uns keine Seite 7 vorliegt, aber eine Seite 6 und eine Seite 8.

Was folgt daraus, wenn eine Abmahnung unverständlich ist?

Wenn eine Abmahnung im Urheberrecht nicht so klar und verständlich ist, wie es in dem oben zitierten Satz (§ 97a Abs. 1 Satz 1 UrhG) steht, so folgen daraus mehrere Dinge, die man auch dem Urhebergesetz entnehmen kann.

Die uns vorliegende Abmahnung ist nicht wirksam, wenn diese nicht klar und verständlich ist, wo das Gesetz es fordert:

Textauszug § 97a Abs. 1 Satz 2 UrhG(§ 97a Abs. 1 Satz 2 UrhG).

Der Abmahner kann nur Ersatz seiner Rechtsanwaltskosten und anderen Kosten (Aufwendungen) verlangen, wenn die uns vorliegende Abmahnung vom 05.12.2013 auch in diesem Sinne klar und verständlich ist. Dass gilt selbst dann, wenn eigentlich ein Recht zum Abmahnen (Berechtigung) existierte, aber die Abmahnung nicht den Anforderungen an die Verständlichkeit und Klarheit genügt:

Textauszug § 97a Abs. 2 Satz 1 UrhG(§ 97a Abs. 2 Satz 1 UrhG)

Statt dessen kann unser Mandant als Abgemahnter seinerseits insbesondere den Ersatz von Kosten für einen Rechtsanwalt verlangen, wenn er eine in diesem Sinne unverständliche und unklare Abmahnung vom 05.12.2013 bekommen hat:

Textauszug § 97a Abs. 4 UrhG(§ 97a Abs. 4 UrhG)

Unverständliche Abmahnung – nur Ärgernis oder auch eine Chance?

Sie müssen sich also nicht ärgern, wenn Sie eine unverständliche oder unklare Abmahnung zum Urheberrecht bekommen haben. Nehmen Sie sich lieber einen Rechtsanwalt beispielsweise mit Schwerpunkt im IT-Recht. Wenn für Sie ein Abmahnschreiben nur schwer verstehen, sollten Sie dies lieber als Möglichkeit sehen. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, und schreiben Sie ihm, welche Passagen und was genau Sie an der Abmahnung nicht verstehen. Möglicherweise kann der Rechtsanwalt sogar deshalb versuchen, einen dem Abgemahnten möglicherweise zustehenden gegenüber dem Abmahner durchzusetzen, weil die Abmahnung nicht verständlich ist. Dies sollte jedoch ein Rechtsanwalt sein, der sich mit solchen Ansprüchen schon beschäftigt hat, obwohl das „Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken“ (Anti-Abzocke-Gesetz) recht neu ist.

Abmahnung BitTorrent: Daniel Sebastian Rechtsanwalt - 22. Jan. 2014

Der AID24 Rechtsanwaltskanzlei liegt eine Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian vor in welcher dieser angibt, im Auftrag der  DigiRights Administration GmbH zu handeln. Mit der Abmahnung wird dem Abmahngegner vorgeworfen, dass dieser eine Urheberrechtsverletzung bezüglichder Werke: Pulcino Pio – Das Kleine Kueken Piept (Musik), DJ Antonie – Bella Vita (Musik), Wankelmut & Emma Louise - My Head is A Jungle (Musik), Le Kid - We are young (Musik), Armin Van Buuren feat. Trevor Guthrie - This Is What It Feels Like (Musik), Gustava Lima - Balada (Tche Tcherere Tche Tche)" mittels der Internettauschbörse BitTorrent begangen habe. Mit der Abmahnung wird der Abgemahnte unter Fristsetzung dazu aufgefordert einen Betrag in Höhe von 1.500,-€ zu zahlen sowie eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Fragen? Rufen Sie sofort die AID24 Rechtsanwaltskanzlei an!

Abmahnung: Rechtsanwalt Daniel Sebastian - 08. Jan. 2014

Der AID24 Rechtsanwaltskanzlei liegt eine Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian vor in der dieser angibt, im Auftrag von der DigiRights Administration GmbH zu handeln. Mit der Abmahnung wird dem Abgemahnten vorgeworfen, dass dieser eine Urheberrechtsverletzung bezüglich des Werkes: “FIFA 13” (Computerspiel) und dem angeblich darin enthaltenen Werk: "Featurecast - Got That Fire (Oh La Ha)" begangen habe. Mit der Abmahnung wird der Angeschriebene dazu aufgefordert eine Unterlassungserklärung abzugeben und eine Vergleichssumme von 850,-€ zu zahlen. 

Hilfe nötig? Rufen Sie sofort die AID24 Rechtsanwaltskanzlei an!

Urheberrecht: Rechtsanwalt Daniel Sebastian - 08. Jan. 2014

Der AID24 Rechtsanwaltskanzlei liegt ein Schreiben von Rechtsanwalt Daniel Sebastian vor in welchem dieser angibt, im Auftrag der DigiRights Administration GmbH zu handeln. Mit diesem wird der Abgemahnte unter Fristsetzung dazu aufgefordert 850,-€ zu zahlen sowie eine Unterlassungserklärung abzugeben. Mit dem Schreiben wird dem Abgemahnten vorgeworfen, dass dieser eine Urheberrechtsverletzung bezüglich des Werkes: “Sleeping Dogs” (Computerspiel) und dem angeblich darin enthaltenen Werk: "Freddie Gibbs - Playa (Mexicans With Guns Edit)" begangen habe.

Rechtliche Ersteinschätzung nötig? Rufen Sie sofort die AID24 Rechtsanwaltskanzlei an!

Weitere Informationen

Wie können Betroffene reagieren?

Wie können Betroffene reagieren

Was Ihnen die AID24 Rechtsanwaltskanzlei bietet

Was Ihnen die AID24 Rechtsanwaltskanzlei bietet

RA Scholze

Rechtsanwalt Christoph Scholze
(IT- & Urheberrecht)
Tel.: +49 611 97774414

AID24 Rechtsanwaltskanzlei
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

Kostenloser Rückruf erwünscht?

Upload der Abmahnung oder weiterer Unterlagen

* Diese Angaben werden benötigt.